News

Verkehrsregelung Seestrasse/Mühlebachstrasse

Verkehrsunfall fordert schwer verletzte Fussgängerin

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend (20.8.2020) in Thalwil ist eine Fussgängerin schwer verletzt worden. Sie ist mit dem Rettungsfahrzeug ins Spital gebracht worden.

Kurz vor 19 Uhr fuhr eine 44-jährige Personenwagenlenkerin auf der Seestrasse von Thalwil Richtung Horgen. Aus zurzeit unbekannten Gründen kollidierte ihr Fahrzeug bei der Einmündung Mühlebachstrasse mit einer 69-jährigen Fussgängerin. Zum Zeitpunkt der Kollision befand sich diese auf dem Fussgängerstreifen und querte die Seestrasse Richtung See. Durch den Zusammenprall wurde die Frau mehrere Meter nach vorne geschleudert und blieb schwer verletzt liegen. Sie musste mit einem Rettungswagen des Seespitals Horgen ins Spital gefahren werden.

Aufgrund des Unfalls musste die See- sowie die Mühlebachstrasse im Bereich der Unfallstelle für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden organisierte die Verkehrsregelung.

Die Kantonspolizei Zürich untersucht die Unfallursache in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl.

Ansprechperson:

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Im Gedenken an unseren Feuerwehrkameraden Kurt Wälti

Traurig nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Feuerwehr-Kameraden Kurt Wälti.

Kurt war mit Leib und Seele Feuerwehrmann. Ob im damaligen Pikett oder auch später als Ausbildungschef und Feuerwehr-Instruktor der GVZ, jeder kannte ihn als ruhigen und kompetenten Menschen. Er überwachte die Übungen und hatte vielfach seine Tabakpfeife im Mund. Ohne diese verliess er sein Zuhause kaum.

Seine Feuerwehr-Karriere war beachtlich.

Kurt Wälti (Jg 1954), 26 Dienstjahre

1979 Eintritt ins Pikett
1985 Korporal
1986 Wachtmeister / Funkverantwortlicher
1987 Chef Alarm- und Übermittlungswesen
1988 Leutnant
1988 Vorkurs Instruktor
1989 Oberleutnant/Pikett-Of bis 1992
1989 Kurs Instruktor
1993 Übertritt in Ortsfeuerwehr
1993 Stab/ZC 1. Zug
1995 Ausbildungschef
2004 Entlassung aus Feuerwehrdienst (altershalber)
1994 bis 1998 Mitglied Feuerwehrkommission
(1.2.1998 Auflösung der FeuKo)

                                       

Nichts destotrotz konnte Kurt auch mal seine Stimme erheben und der Mannschaft den Marsch blasen, wenn etwas nicht so klappte. Aber wen es gesagt war, konnte man mit Kurt wieder ein wohltemperiertes Bier trinken. Ein solches stand auch immer während der Chilbi in der Feuerwehrbeiz für ihn parat.

Anekdoten gibt es viele. Beispielhaft für sein Pflichtbewusstsein passt eine ganz besonders.

Beim Brand der alten Wattefabrik war Kurt wegen eines Beinbruches an den Rollstuhl gefesselt. Aber dies konnte ihn nicht aufhalten, seine Frau durfte ihn zum naheliegenden Einsatzort, etwa 200m weit, schieben. Dort unterstützte er den Einsatzleiter mit seinen besten Orts- und Gebäudekenntnissen. So konnte dieses Ereignis ohne Zwischenfälle bewältigt werden.

Kurt Wälti war liebenswertes Unikum mit Ecken und Kanten. Sein Engagement und Pflichterfüllung wir uns immer ein Vorbild sein.Wir werden ihn als Feuerwehrkamerad, und zwei von uns als Vater, vermissen.

Deine Feuerwehr Thalwil/Oberrieden

Htpm Claudio Hostettler

Oberrieden: Brand in Mehrfamilienhaus verursacht erheblichen Schaden

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Oberrieden ist am Freitagnachmittag (07.08.2020) ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt worden ist niemand.

Kurz vor 16 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass Rauch aus einem Mehrfamilienhaus dringe. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte konnten das Feuer im ersten Obergeschoss rasch löschen. Die Bewohner verliessen die Liegenschaft rechtzeitig und blieben unverletzt; für sie wurde durch die Gemeinde eine Ersatzunterkunft organisiert. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Die genaue Ursache des Feuers ist zurzeit nicht geklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Wegen des Brandes musste die Strasse im Bereich der betroffenen Liegenschaft für rund zwei Stunden gesperrt werden. Durch die Feuerwehr wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Patrouillen der Kommunalpolizeien Oberrieden, Thalwil und Adliswil, die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden sowie vorsorglich der Rettungsdienst des Seespitals Horgen im Einsatz.

Carmen Surber

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecherin

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Biker kollidiert mit Auto und wird schwer verletzt

Ein 35-jähriger Mountainbike-Fahrer hat am Mittwochabend bei einem Unfall in einem Waldstück oberhalb von Oberrieden schwere Verletzungen erlitten.

Kurz vor 19 Uhr fuhr ein 35-jähriger Mann am Mittwochabend mit seinem Mountainbike auf einem Waldweg im Waldstück Eggrainli in Oberrieden talwärts. Im Bereich der Einmündung in die Zürcherstrasse, die parallel zur A3 verläuft, kam es zur Kollision mit einem Personenwagen. Dieser war Richtung Horgen unterwegs.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, zog sich der Biker beim Unfall schwere Verletzungen zu. Er wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht. Die 31-jährige Automobilistin blieb unverletzt.

Neben der Kantonspolizei Zürich stand auch die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden im Einsatz.

Zürichsee Zeitung / mst Publiziert: 23.07.2020, 14:50

Brand im Mehrfamilienhaus

Beim Brand in einem Arbeitszimmer eines Zweifamilienhauses in Thalwil ist am späten Dienstagabend (14.4.2020) ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 23.00 Uhr nahm ein Bewohner Brandgeruch aus seinem Arbeitszimmer wahr. Unverzüglich versuchte er mit einem Gartenschlauch das Feuer zu löschen. Als dies nicht gelang, alarmierte er die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden, die den Brand rasch unter Kontrolle hatte. Diese Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Familie wurde in einem Hotel untergebracht. Die Bewohner der anderen Wohnung konnten nach den Löscharbeiten wieder zurückkehren. Die genaue Ursache des Feuers wird zurzeit durch Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Text und Bild: Kantonspolizei Zürich

Brand Spezialgebäude, Schulhaus Berg

Wegen einem Brand mit starker Rauchentwicklung im Untergeschoss des Schulhauses Berg in Thalwil wurde die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden aufgeboten. Das Schulhaus wurde durch die Feuerwehr evakuiert, der Brand gelöscht und die Räume anschliessend entraucht. Der Gesundheitszustand der Beteiligten wurde vom Rettungsdienst überprüft. Verletzt wurde niemand.

Neue Einsatzfahrzeuge für die Feuerwehr

Die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden hat zwei neue Fahrzeuge übernommen: Ein Einsatzleiter- und eine Verkehrsgruppenfahrzeug.

Am vergangenen Dienstag übergab Gemeinderätin Ursula Lombriser, Bereichsverantwortliche Sicherheit, den Offizieren der Feuerwehr Thalwil/Oberrieden den Schlüssel zum neuen Einsatzleiterfahrzeug «EiLF» (rechts im Bild). Das Occasionsfahrzeug wurde nach dem Anforderungskatalog des Feuerwehrkommandos umgebaut und mit Kommunikationstechnik sowie Einsatzmaterial ausgerüstet. Das Fahrzeug dient der Erfüllung der Kernaufgaben und erhöht die Tagesverfügbarkeit der Feuerwehr. Vor allem aber erhält der Einsatzleiter mit dem EiLF einen wertvollen Zeitvorsprung zur Erkundung und Führung des Einsatzes.

Die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden konnte am gleichen Abend auch den Schlüssel für ein neues Verkehrsgruppenfahrzeug (links im Bild) in Empfang nehmen. Das bisherige Fahrzeug war fünf Jahre über die übliche Amortisationszeit von 15 Jahren in Betrieb gewesen und wurde veräussert.

Die Übergabe der beiden Fahrzeuge nahmen Ursula Lombriser und der Oberriedner Gemeinderat, Reto Wildeisen, Ressortvorsteher Gesellschaft, zum Anlass, sich für das grosse Engagement der Feuerwehrangehörigen zu bedanken. «Es ist nicht selbstverständlich, sich für das Gemeinwohl durch die Mitgliedschaft in einer Feuerwehr zu engagieren», so Ursula Lombriser.

Sicherheitskommission

Feuerwehr Thalwil-Oberrieden treibt «Tetris-Challenge» auf die Spitze

Einmal ein Polizeiauto ausräumen und aus der Luft fotografieren: Eine Aktion der Kantonspolizei Zürich hat in der Region Nachahmer gefunden.

Was ist eigentlich alles in einem Polizeiauto drin? Diese Frage stand am Anfang einer Aktion der Kantonspolizei Zürich. Zwei Verkehrspolizisten leerten ihr Auto, drapierten die Gegenstände fein säuberlich neben den Streifenwagen und legten sich hinzu. Danach fotografierten sie sich aus der Luft. Das Bild geht seit Anfang Monat auf Social Media viral.

Dutzende von Polizeikorps und Rettungsorganisationen zogen nach. Die sogenannte #TetrisChallenge – benannt nach dem Kult-Computer-Spiel Tetris – war international lanciert. Nun hat die Feuerwehr Thalwil-Oberrieden nachgezogen – und wie. Mehr als ein Dutzend Feuerwehrleute haben sich am Samstag getroffen um die Tetris-Challenge als erste Blaulichtorganisation auch im Video festzuhalten. Im Zeitraffer sieht man, wie die Feuerwehrleute Schläuche ausräumen, Leitern bereitlegen und hunderte von kleinen Gegenständen sortieren.

In der Freizeit umgesetzt

«Es ist eine Freizeitgeschichte», sagt Christian Kling, Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Thalwil-Oberrieden. Gemeinsam sei die Idee entstanden, auch an der Tetris-Challenge mitzumachen. «Und wie das halt so ist, ergibt eine Idee die nächste».

Gefilmt haben die Feuerwehrleute ihre Challenge mit einer kleinen Actioncam, montiert auf der 30 Meter hohen Drehleiter. Um das Video zu perfektionieren haben die Rettungskräfte den Zeitrafferfilm mit der Original Tetris-Musik unterlegt. Nebst Kling hat vor allem auch Philipp Meier am Video mitgewirkt.

Sorgen, dass die Feuerwehr in der Filmzeit nicht einsatzbereit gewesen wäre, seien unbegründet sagt Kling. «Wir haben nur eine Stunde lang gefilmt – und das Auto auch ohne Eile in 15 Minuten wieder korrekt ausgerüstet.» Zudem wäre ein zweites Löschfahrzeug sofort einsatzbereit gewesen.

Reaktionen aus Holland

Seit dem Wochenende haben mehrere Tausend Personen das Video der Feuerwehr Thalwil-Oberrieden gesehen. Positive Reaktionen habe etwa die Kantonspolizei Zürich übermittelt, erzählt Kling. Aber nicht nur: Eine holländische Feuerwehr habe das Video als «Next Level» bezeichnet.

Insgeheim hoffen die Thalwiler und Oberriedner also, dass andere Korps mit kreativen Filmen nachziehen. Noch besser wäre aber, so hofft Kling, wenn das Video den einen oder anderen dazu ermuntert, bei der Feuerwehr mitzumachen. Denn im Ernstfall zählt nicht nur ein gut ausgerüstetes Feuerwehrauto, sondern jede helfende Hand.

Original-Beitrag

Text
Zürichsee Zeitung
Conradin Knabenhans

Verkehrsregelung

Bei einer Auffahrkollision zwischen einem Motorrad und einem Personenwagen hat sich am Sonntagnachmittag (15.9.2019) in Thalwil der Zweiradlenker unbestimmte Verletzungen zugezogen.

Ein 50-jähriger Mann fuhr mit dem Motorrad auf der Seestrasse Richtung Zürich. Auf Höhe der Seestrasse 167 prallte der Zweiradlenker aus bislang ungeklärten Gründen ungebremst in das Heck eines Personenwagens. Dieses Fahrzeug stand als zweites Auto vor einem Fussgängerstreifen. Dabei zog sich der Rollerfahrer unbestimmte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen des Spitals Horgen in ein Spital gefahren. Der 59-jährige Fahrer des Personenwagens sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis abgeklärt.

Aufgrund der Kollision wurde der Verkehr auf der Seestrasse durch die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden während rund zwei Stunden wechselseitig einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Text und Bild
Kantonspolizei Zürich

Tag/Nacht der offenen Tore

30./31. August 2019

24 Stunden für Sie da

Anlässlich des 150-Jahre Jubiläum des Schweizerischen Feuerwehrverbandes (SFV) präsentieren wir die Feuerwehr Thalwil/Oberriden der Öffentlichkeit.

Besuchen Sie uns am «Tag / Nacht der offenen Tore».

Detaillierte Information folgen. Vorab hier die geplanten Aktivitäten und Zeiten.

Freitag 30.08.2019
14:00 – 24:00 Depotbesichtigung
14:00 – 20:00 Kinderunterhaltung mit Gumpischloss und Eimerspritzen-Haus
17:00 – 20:00 Taschenservice
17:00 – 20:00 Verkauf von Feuerwehr-Artikel im Feuerwehr-Depot
17:00 – 24:00 Möglichkeiten zur Verpflegung im Feuerwehr-Depot
18:00 – 20:00 Feuerwehrmuseum mit Oldtimer Fahrten
18:00 – 22:00 Feuerwehr zum Anfassen
Samstag 31.08.2019
00:00 – 14:00 Depotbesichtigung
00:00 – 14:00 Möglichkeiten zur Verpflegung im Feuerwehr-Depot
00:00 – 14:00 Feuerwehr-Kino
09:00 – 11:00 Feuerwehrmuseum mit Oldtimer fahrten
09:00 – 11:00 Taschenservice
09:00 – 14:00 Feuerwehr zum Anfassen
10:00 – 14:00 Verkauf von Feuerwehr-Artikel am Gotthard-Strassenmärt
10:00 – 14:00 Verkauf von Feuerwehr-Artikel im Feuerwehr-Depot
10:00 – 14:00 Kinderunterhaltung mit Gumpischloss und Eimerspritzen-Haus
12:00 -14:00 Badeplausch im Strandbad Oberrieden
12:00 – 14:00 Feuerwehrmuseum mit Oldtimer Fahrten
12:00 – 14:00 Einsatzübung beim Feuerwehr-Depot

Offizierskurs der GVZ zu Besuch in Thalwil

Vom Dienstag den 25. bis Freitag den 29. März 2019 fand im Gemeindegebiet von Thalwil der Beförderungskurs zum Offizier statt. Dieser stand unter der Leitung der Gebäudeversicherung des Kanton Zürich (GVZ)

 

Während der ganzen Woche wurden verschiedene Einsätze durchgespielt und den angehenden Einsatzleitern als Aufgabe übergeben.

Es wurde eine Vielzahl von Objekten, Häusern und Einrichtungen in die jeweiligen Übungen mit einbezogen.

 

Wir von der Feuerwehr Thalwil/Oberrieden bedanken uns bei denen, welche Ihre Liegenschaft für die Übung zur Verfügung stellten. Das hat es den Kursleitern erlaubt, realistische und spannend Szenarien vorzubereiten. Dies wiederum ermöglichte es den Kursteilnehmern, sich optimal auf die bevorstehenden Aufgaben als Einsatzleiter ihrer jeweiligen Feuerwehr vor zu bereiten.

Danke

Hptm Claudio Hostettler

Kommandant Feuerwehr Thalwi/Oberrieden

Vollbrand Gebäude

Bei einem Grossbrand in einer Holzbaufirma ist am Mittwochabend (30.1.2019) in Rüschlikon ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Um 19.30 Uhr ging die Meldung ein, dass das Dach einer Holzbaufirma am Rütiweg in Flammen stehe. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte trafen das Gebäude schliesslich im Vollbrand an. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Häuser verhindern. Die Bewohner der Nachbarliegenschaften wurden angewiesen, wegen des dichten Rauchs die Fenster zu schliessen. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich keine Personen im betroffenen Gebäude, sodass niemand verletzt wurde. Während der Löscharbeiten blieben die Alte Landstrasse sowie der Rütiweg für den Verkehr gesperrt. Der entstandene Sachschaden kann momentan noch nicht beziffert werden, dürfte aber mehrere hunderttausend Franken übersteigen.

Die Brandursache ist noch unklar und wir nun durch die Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich abgeklärt.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen Patrouillen der Gemeindepolizei Horgen und der Stadtpolizei Adliswil, die Feuerwehren Thalwil/Oberrieden, Kilchberg-Rüschlikon sowie Adliswil im Einsatz. Zudem waren vorsorglich zwei Rettungswagen der Spitäler Lachen und Horgen samt Notarzt vor Ort.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Rebecca Tilen

Bildquelle: Kantonspolizei Zürich
 
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich
 
Bildquelle: Leserreporter 20min.ch
 
Bildquelle: Leserreporter 20min.ch
 
Bildquelle: Leserreporter 20min.ch
 
Bildquelle: Leserreporter 20min.ch
 

Bildquelle:: Bild 1 & 2: Kantonspolizei Zürich / Bild 3, 4 & 5: Leserreporter 20min.ch

Info Abend Feuerwehrdienst

Der nächste Informationsabend für Interessenten für den Feuerwehrdienst bei der Feuerwehr Thalwil/Oberrieden ist am Donnerstag den 4. Oktober 2018.

Treffpunkt im Feuerwehrdepot, Zürcherstrasse 70, 8800 Thalwil, 18:30 Uhr

18:30 Uhr Treffpunkt Feuerwehrdepot

19:00 Uhr Beobachten der Einsatzübung

ca. 20:30 Uhr Rückfahrt ins Depot für Fragen/Antworten

 

 

GVZ Fachkurs für Stützpunkte Einsatz Autodrehleiter in Thalwil

Helfer für Chilbi 2020

Melde dich zuererst an, um auf diesen Inhalt sehen zu können.

Mini Flashchallenge

Bei der heutigen Übung haben wir uns kurz Zeit genommen für eine Flash-Challenge. Die Zwei Teams hatten jeweils 15min Zeit, um mit dem herumliegenden Material und Werkzeug unser Feuerwehr Depot nachzubauen. Dabei waren von beiden Gruppen Kreativität und Teamgeist gefragt. Das Resultat könnt ihr hier nun betrachten:
🏆Ein eindeutiges Unentschieden!🏆

Schnuppertag bei der Jugendfeuerwehr

Wie am Dienstag auch schon sind wir heute auf Besuch bei der Sekundarschule in Thalwil. Wir wollen den Jugendlichen die Jugendfeuerwehr näher bringen und sie auch zu unserem Schnuppertag einladen.
Dieser Anlass findet am 7. Juli 2018 von 14.00 Uhr bis am 16.30 Uhr im Feuerwehr Depot Thalwil statt.

Für mehr Informationen oder Anmeldung melde dich bei: jugendfeuerwehr@talo.ch

Danke an die Feuerwehr Thalwil / Oberrieden für die Unterstützung!

– Beitrag von Facebook

Cold Water Grill Challenge 2018

Die Feuerwehr Kilchberg/Rüschlikon hat unsere Feuerwehr zur “Cold Water Grill Challenge” nominiert. Der Auftrag der Challenge ist es innerhalb von acht Tagen, im Wasser zu grillieren und ein Beweisvideo zu veröffentlichen.
Kann oder wird die Challenge nicht erfüllt, muss man den Gegenwert von 50 Litern Bier🍺 an eine humanitäre Institution spenden.

Da wir sehr beschäftigte und sehr hart arbeitende Leute sind in unsere Feuerwehr 😌👩🚒 , war es sehr schwer freie Zeit dafür zu finden.
Doch unsere Feuerwehr ist noch nie vor einer Herausforderung zurückgeschreckt 💪. Und so haben wir schlussendlich ein Zeitfenster gefunden und den Auftrag erfüllt.

😎Unser Beweisvideo:

Wir nominieren die folgenden Organisationen für die Cold Water Grill Challenge:
Feuerwehr Langau am Albis (denn Nachbarschaft will gepflegt sein)
Feuerwehr Erlenbach (ein Blick über den See hinaus)
Feuerwehr Lohmar-Wahlscheid(ein Stück Erinnerung)

Brand Mehrfamilienhaus

Bei einem Brand auf dem Balkon eines Reiheneinfamilienhauses ist am späten Mittwochabend (18.4.2018) in Oberrieden erheblicher Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Anwohner meldeten kurz vor Mitternacht, dass es in einem Reihenfamilienhaus am Unteren Stünziweg in Oberrieden brenne. Gemäss ihren Aussagen habe der Brand auf dem Balkon im ersten Stock begonnen und sich dann schnell über das Vordach bis zum Dach ausgebreitet. Die sofort ausgerückte Feuerwehr evakuierte alle Bewohner des Reihenhauskomplexes und begann mit den Löscharbeiten. Diese zogen sich wegen Glutnestern im Dach mehrere Stunden hin. Der Untere Stünziweg musste wegen des Brandes abgeriegelt werden und bleibt auch bis auf weiteres für Personen und Fahrzeuge gesperrt. Das betroffene Reihenhaus ist durch die Flammen so stark beschädigt worden, dass es einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar ist. Auch das direkt angrenzende Reihenhaus wurde durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Der genaue Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, er dürfte aber mehrere hunderttausend Franken übersteigen.

Warum es auf dem Balkon zu brennen anfing, ist noch unbekannt und wird zurzeit durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Thalwil/Oberrieden und Kilchberg/Rüschlikon sowie vorsorglich zwei Rettungswagen des Seespitals Horgen im Einsatz.

Text und Bild:  Kantonspolizei Zürich

Ankerpunkte für Sicherung

Melde dich zuererst an, um auf diesen Inhalt sehen zu können.

Talo7 PTF Wasser

Melde dich zuererst an, um auf diesen Inhalt sehen zu können.