Brand im Mehrfamilienhaus

Beim Brand in einem Arbeitszimmer eines Zweifamilienhauses in Thalwil ist am späten Dienstagabend (14.4.2020) ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 23.00 Uhr nahm ein Bewohner Brandgeruch aus seinem Arbeitszimmer wahr. Unverzüglich versuchte er mit einem Gartenschlauch das Feuer zu löschen. Als dies nicht gelang, alarmierte er die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden, die den Brand rasch unter Kontrolle hatte. Diese Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Familie wurde in einem Hotel untergebracht. Die Bewohner der anderen Wohnung konnten nach den Löscharbeiten wieder zurückkehren. Die genaue Ursache des Feuers wird zurzeit durch Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Text und Bild: Kantonspolizei Zürich

Kommentar hinterlassen